top of page

Future Skill #2: Resilienz

Bye bye Achtsamkeit - Resilienz ist der neue Trend-Begriff in Sachen psychische Gesundheit und Widerstandsfähigkeiten. Und sie ist mehr als das. Resilienz ist Future Skill #2 in unserer Serie und zeigt uns, dass wir auch beruflich mal fallen dürfen - wenn wir erfahrungsreich und wohlwollend wieder aufstehen.


Resilienz ist die Fähigkeit, sich nach belastenden Situationen oder Rückschlägen zu erholen und gestärkt daraus hervorzugehen. Es ist die innere Stärke, die es uns ermöglicht, Herausforderungen zu meistern und Veränderungen anzunehmen.


Mit Resilienz ist nicht nur starre Widerstandsfähigkeit gemeint. Es bedeutet vielmehr, die vermeintlichen Rückschläge bewusst wahrzunehmen und sich zügig und mit Lernerfolg aus ihnen zu erholen.

Resilienz und Flexibilität
Resilienz bedeutet, dass du dich ganz easy an die Bedingungen anpassen kannst und/oder zügig in deinen entspannten Urpsrungszustand zurückgehst

Der Begriff Resilienz stammt aus der Materialwissenschaft und beschreibt die Eigenschaft eines Materials, nach Verformung in seine ursprüngliche Form zurückzukehren. Man könnte meinen, Resilienz sei eine Superpower. Dank der Fähigkeit sind wir in der Lage schwierige Situationen durchzustehen, wir dürfen uns dabei auch schwach fühlen und verzweifeln! Denn mit Resilienz kommen wir schnell wieder auf die Beine und sind sogar noch belastbarer als zuvor.



Die eigenen Stärken kennen - und anwenden


Viele Kompetenzen vereinen sich im Future Skill Resilienz. Dazu gehört nicht nur Selbstvertrauen und das Bewusstsein der eigenen Stärken und Schwächen, sondern auch emotionale Kompetenz, Gelassenheit und Selbstfürsorge. Dieser Artikel widmet sich dem tiefgehenden Verständnis von Resilienz, ihrer Bedeutung im Berufsalltag und wie sie entwickelt werden kann.



Vorteile und Ziele von Resilienz im Unternehmen

Wie man Resilienz steigert

 

Warum ist Resilienz wichtig im beruflichen Kontext?


Wandel? Veränderung? Neue Kolleg:innen? Digitalisierte Abläufe? Vom Homeoffice zurück ins Unternehmen? Werte-Wechsel?

Es gibt viele Gründe für Veränderungen im Arbeitsalltag. Da kann es häufig vorkommen, dass der Wandel von A nach B etwas holprig wird. Wir wissen, dass Veränderungen die einzige Konstante im Leben sind und dennoch kann es uns schwer fallen, diese im Leben komplett anzunehmen und die Vielfalt hinter den Veränderungen zu sehen.


Resilienz im Berufsalltag ist zu einer massiven Zukunftskompetenz geworden, da Mitarbeitende vermehrt auf Veränderungen reagieren sollen und neue Gegebenheiten neue Kompetenzen erfordern.


Vorteile und Ziele von Resilienz im Unternehmen


Die Resilienz eines Individuums setzt sich aus verschiedenen Elementen zusammen, die ineinander greifen, um eine robuste psychische Struktur zu bilden. Dazu gehören Selbstbewusstsein, emotionale Regulation, Problemlösungsfähigkeiten, soziale Kompetenz und ein optimistischer Zukunftsausblick.


Mitarbeitende mit hoher Resilienz sind besser in der Lage, mit beruflichen Herausforderungen umzugehen, Stress zu bewältigen und eine positive Arbeitseinstellung aufrechtzuerhalten.


Die Vorteile von Resilienz erstrecken sich auch auf die körperliche Gesundheit. Es wurde festgestellt, dass resiliente Personen ein geringeres Risiko für chronische Erkrankungen haben und eine höhere Lebenserwartung aufweisen.


Resilienz ist bei der Arbeit aus verschiedenen Gründen von entscheidender Bedeutung:


  • Bewältigung von Herausforderungen

  • Anpassungsfähigkeit an Veränderungen

  • Steigerung der Produktivität

  • Erhaltung der mentalen Gesundheit

  • Förderung eines positiven Arbeitsumfelds

  • Reduzierung von Fehlzeiten


Wie man Resilienz steigert


Die gute Nachricht ist, dass Resilienz erlernt und entwickelt werden kann. Strategien wie Achtsamkeit, soziale Unterstützung, positive Selbstgespräche und die Entwicklung von Problemlösungsfähigkeiten können dabei helfen, die eigene Resilienz zu stärken.


Wir von WorkWell konzipieren interaktive Workshops und Learnings mit Identifikationsmöglichkeiten für Teams und Führungskräfte für ein resilientes Mindset, sodass das Aufstehen nach dem Fall immer weniger zum Kraftakt wird.


Eine resiliente Gemeinschaft und Gesellschaft schaffen eine Umgebung, die individuelle Resilienz fördert. Soziale Unterstützungssysteme, Bildungseinrichtungen und Arbeitsplätze, die die Entwicklung von Resilienz unterstützen, tragen maßgeblich zur Stärkung der psychischen Widerstandsfähigkeit bei.


Was ihr zudem tun könnt, um den Future Skill Resilienz noch weiter zu fördern:

  • Sich selbst und die eigenen Gefühle besser verstehen.

  • Lösungsorientiertes Mindset

  • Gesunde Lebensführung

  • Selbstwirksamkeit und Selbstvertrauen

  • Mentale Gesundheit pflegen

  • Fortlaufende Weiterbildung


Resilienz in Teams bringen wir ganz easy mit Workshops und Trainings.

Warum uns das wichtig ist? Damit ihr gut arbeiten könnt.


5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Welcome!

bottom of page