top of page

Die Zukunft gestalten: Future Skills für die Integration internationaler Fachkräfte

Die erfolgreiche Integration internationaler Talente kann einen erheblichen Beitrag zur Vielfalt und Innovationskraft eines Teams leisten. Doch wie schaffen Unternehmen eine Umgebung, in der internationale Fachkräfte ihr volles Potenzial entfalten können?


Fehlendes Fachpersonal belastet Wirtschaft, Wachstum und Unternehmen - am stärkesten betroffen sind wohl alle Mitarbeitenden, die wegen des Mangels an der Anzahl an professionellen Angestellten für den Ausgleich sorgen müssen. Das System ächzt unter fehlender (Wo)Men-Power, es braucht konstruktive Lösungsansätze.


Der Fachkräftemangel beeinträchtigt Sektoren wie IT, Gesundheitswesen, Ingenieurwesen und Pflege, da sie spezifische Qualifikationen und Fähigkeiten erfordern.

Eine mit Vorteilen behaftete Möglichkeit besteht aus der Integration von internationalen Fachkräften in das unternehmerische System, um so den Mangel am deutschen Arbeitsmarkt wieder auszugleichen. Internationale Teams profitieren stark vom Training der Future Skills und sie sind ebenso relevant wie ein bedachtes, authentisches und emphatisches On-Boarding.


Teamentwicklung als Schlüssel zur Integration


Es müssen also nicht nur neue Fachkräfte eingestellt werden, zu bedenken ist ebenso die Bindung bestehender Mitarbeiter und die Integration des neuen Personals in bestehende Teams. Future Skills wirken hier wie ein Katalysator: ihre Entwicklung verbindet neu zusammengestellte Teams, Konflikte werden aufgefangen und individuelle Werte werden sichtbar gemacht und Gemeinsamkeiten entwickelt.



Win-Win-Situationen schaffen: Was Fachkräfte brauchen


 

Win-Win-Situation schaffen: Was internationale Fachkräfte brauchen


Werden Fachkräfte aus der ganzen Welt von Beginn an in Trainings und Weiterbildungen mit Future Skills ausgestattet, so schaffen wir für alle Seiten gewinnbringende Gegebenheiten: Mitarbeitende werden gefördert in ihren Fähigkeiten und Talenten, Unternehmen profitieren von gut ausgebildetem Personal mit Zukunftsbestand.


Neben der Entwicklung von Future Skills ist es für die Beziehung zudem förderlich, wenn die Vereinbarkeit von Familie und Beruf transparent und zielfördernd strukturiert ist. Unternehmen sollten internationale Fachkräfte mit einer emphatischen Willkommenskultur begrüßen und ein verlässliches OnBoarding gestalten. Das wiederum gelingt, wenn die Mitarbeitenden interkulturelle Kompetenz agieren können.



Wo Future Skills ansetzen


Durch das Training von Future Skills werden internationale Fachkräfte befähigt, sich schnell an neue Arbeitsumgebungen, Technologien und Aufgaben anzupassen. Dank der Entwicklung von Kommunikationsfähigkeiten können internationale Fachkräfte effektiver mit Kollegen, Kunden und Partnern aus verschiedenen Kulturen interagieren.


Future Skills fördern gleichzeitig fast schon nebenbei kreatives Denken und ermöglichen es internationalen Fachkräften, frische Perspektiven einzubringen und innovative Lösungen zu entwickeln.


Zu einer globalisierten Welt gehört zukünftig selbstverständlich auch immer stärker der Einsatz von Interkulturelle Kompetenz (Perspektivenwechsel, Offenheit, Beobachten, Vorurteilsbewusstsein, etc). Internationale Fachkräfte, die interkulturelle Kompetenz entwickeln, sind besser in der Lage, in multikulturellen Teams zu arbeiten und von vielfältigen Standpunkten zu profitieren.


Nah am Menschen für eine nachhaltige Entwicklung


Probleme sind Türöffner zum Wachstum, so gestaltet sich mit einer optimistischen Grundhaltung auch der Ausgleich der fehlenden Fachkräfte. Future Skills bieten uns ein breites Spektrum an Fähigkeiten, die alle Mitarbeitenden gleichwertig fördern und langfristig eine Entwicklung umsetzen.


Mit Trainings, 1:1-Sessions, Lernpfaden, Keynotes und Workshops sind die Inhalte der Future Skills individuell an die Lernerfahrung der Mitarbeitenden angepasst und es werden eigene Präferenzen berücksichtigt.


Quellen und weiterführende Informationen:

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Welcome!

bottom of page